› 
 › Fenstertypen & Fenstermodelle

Fenstertypen & verschiedene Fenstermodelle

 

Infotext:

Beim Renovieren oder Neubau von Häusern stehen finanzielle Fragen immer wieder im Vordergrund. Geschmackliche Besonderheiten und Wünsche mischen sich unter Ihre Vorstellungen und heraus kommen soll das perfekte Ergebnis: Preis-Leistung-Aussehen.

- und bei Fensterhandel.de
Diese Konstellation, dieses Gedankenkonstrukt ist sinnvoll und dennoch nicht immer einfach in der Handhabung und Durchsetzung.

Im Hausbau verstehen sich die meisten Menschen nicht. Sie sind keine Profis und kennen sich beispielsweise im Fensterbau nicht so gut aus.

Darum ist immer Vorsicht geboten und eine gute Beratung gefragt, wenn es um die unterschiedlichen Fenstertypen geht.

Die große Möglichkeit die jeder bei der Wahl der Fenster hat, wird lediglich eingegrenzt durch die unterschiedlichen Fensterhersteller.

Hier hat jeder ein paar Besonderheiten im Angebot.

Dem Hausbesitzer sind beim Kauf eines Fensters in der Regel keine Grenzen gesetzt. Von der Größe bis zur Form entscheidet man sich hier den finanziellen Ressourcen entsprechend.

Die Fenstertypen unterscheiden sich in der Konstruktion zunächst einmal zwischen Einfachfenstern, Sprossenfenstern und Kastenfenstern.

Die Einfachfenster bestehen aus mehrereren, hintereinander angeordneten Glasscheiben. Es sind ein oder mehrere Flügel angebracht.

Diese Form kann in den meisten Fällen problemlos eingesetzt werden.

Das Kastenfenster besteht aus mehreren einfachen Elementen, die jedoch durch eigene Angelpunkte unabhängig voneinander sind.

Bei einem Sprossenfenster handelt es sich um einen Rahmen mit vielen kleinen Fensterscheiben.

Diese so genannten Sprossen teilen den Rahmen in beliebig viele Teile, jedes von diesen Teilen wird mit einem Fenster bestückt.

Nach Auffassung vieler Menschen wertet gerade dieser Fenstertyp das Fenster auf.

Fenstertypen lassen sich auch nach der Art ihrer Öffnungsweise unterscheiden. Der Beschlag eines Fensters entscheidet darüber, wie sie sich öffnen lassen. Die meisten Fenster im Alltag lassen sich drehen und kippen.

Meist kann mit einem Handgriff das komplett geöffnet, oder auf kipp gestellt werden.

Schwingfenster lassen sich durch ihren Beschlag um ihre eigene Achse drehen. Gerade im Bereich von Dächern, oder bei Fenstern die nicht in der Mitte geteilt werden sollen, bietet sich dieser Fenstertyp an.

Fenster in Türen können Schiebetüren sein. Die Türen lassen sich auf Führungsschienen seitlich verschieben. Mit einem Handgriff – so macht es der Beschlag – kann die Tür angehoben werden, um auf den Schienen zur Seite zu gleiten.

Alle unterschiedlichen Fenstertypen setzen einen bestimmen finanziellen Background voraus. Bestimmte Wünsche und Fenstergrößen sind beim Fensterbauer günstiger als andere.

Eine Beratung vorab, eine Klärung Ihrer Wünsche und Vorstellungen gepaart mit Ihren Möglichkeiten führt zu einem zufriedenen Häuslebauer oder Renovierer, und das ist unser Ziel.

 

 

| |

 


Lesen Sie dazu auch:


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
(6 Bewertungen, Ø 4.83)
Nach Oben