Seite wird geladen Fensterhandel Seite wird geladen
Fenster von fensterhandel.de
Der umfangreichste
Fenster Konfigurator im Netz
  • Versandkostenfrei
  • Kauf auf Rechnung
  • Made in Germany
Kundenurteil: SEHR GUT

Email an fensterhandel.de schreiben info@fensterhandel.de Jetzt bei
                        fensterhandel.de
                        anrufen+49 (0)2735-202 81 80

  • Ontrust Siegel
  • Deutschland
  • Deutschland
Rohbau vor dem Fenstereinbau

Fenster einbauen- so geht es richtig

Neue Fenster in Ihr Haus einzubauen muss nicht zwingend durch einen Fachmann, in diesem Fall einen Fensterbauer, erfolgen. Mit etwas handwerklichem Geschick, dem richtigen Material und unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt Ihnen der professionelle Fenstereinbau, wie es auch ein Fensterbauer machen würde, nämlich nach RAL-Vorgaben ganz bestimmt. Rechnen Sie mit etwa 2-3 Stunden für den korrekten Einbau eines Fensters, hier ist die Montage mit zwei Personen ratsam, damit Sie Ihre neuen Fenster sicher einbauen und abdichten können. Die Montageanleitung ist sowohl für kleine, normalgroße als auch bodentiefe Fenster geeignet und hilft Ihnen beim Einbauen Ihrer neuen Fenster.

Wichtiges vorab zum Einbau der neuen Fenster

Gehen Sie bei dem Einbau Ihrer neuen Fenster nach dieser Schritt-für-Schritt Anleitung vor, können Sie sicher sein auch das beste Ergebnis zu erzielen. Nur durch die richtige Montage beugen Sie undichten Fenstern vor und auch nur so, ist der Schutz vor Einbrechern gewährleistet. Eine nicht richtig durchgeführte Montage würde die von Ihnen gewünschten Eigenschaften so nicht erfüllen. Es ist also z.B. dringend nötig, auch schallisolierenden Bauschaum für schalldichte Fenster zu wählen, da dieser Effekt sonst nicht gegeben wäre. Und was nutzt Ihnen der beste U-Wert, wenn die Fenster durch einen falschen Einbau nicht richtig dicht sind?

Akkuschrauber für Fenstereinbau

Ist das notwendige Material zum Einbau vorhanden?

Sind Ihre alten Fensterrahmen bereits ausgebaut, ihre neuen Fenster schon geliefert, haben Sie sich Gedanken zum Thema abdichten gemacht und auch alle Materialien zur Hand? Dann kann es auch schon mit dem einbauen losgehen. Sollte Ihnen noch Material für die Montage fehlen, ist es sinnvoll dieses noch vor Beginn zu besorgen. So können Sie die neuen Fenster montieren und müssen nicht während der Arbeit unterbrechen, um weiteres Material wie z.B. Bauschaum zu holen, haben Sie alles zur Hand, sie die neuen Fenster wirklich schnell eingebaut.

Vor dem Fenstereinbau

Noch ehe Sie mit der eigentlichen Arbeit beginnen sollten Sie sicherstellen, ob Sie auch alle erforderlichen Materialien für das Einbauen der neuen Fenster griffbereit zur Hand zu haben. Weiter müssen sie prüfen, ob die Oberflächenbeschaffenheit der Laibung in der Wand tadellos ist. Hiermit ist gemeint, dass diese glatt verputzt ist und sich keine Rückstände wie z.B. Staub mehr finden lassen. Nur so kann das Dichtband optimal auf der Laibung haften, was für die korrekte RAL-Montage Voraussetzung ist.

Achten Sie auch darauf, sich selbst bei dem Fenster Einbau zu schützen. Eine Schutzbrille und Arbeitshandschuhe sind für Ihre Sicherheit unerlässlich.

Umliegende Möbel rund um die Fensteröffnung und auch die Fensterbank sollten abgedeckt werden, denn es kann immer vorkommen, dass etwas Mauerputz umherfliegt und so für unerwünschte Macken während des einbauen sorgt.

Werkzeug für den Fenstereinbau
Mann saugt mit Staubsauger für einen sauberen Arbeitsbereich beim Fenstereinbau.

Vorbereitung der Fenster

Prüfen Sie zunächst noch einmal die Maße der Laibung für Ihre Fenster. Passen diese Maße zu den neuen Fenstern?

Legen Sie sich weiche Decken oder auch ein Malervlies bereit, auf dem Sie den Flügel bei Bedarf ablegen können. So beugen Sie ungewollten Kratzern und Macken einfach vor.

Ziehen Sie die auf dem neuen Fensterrahmen klebende Schutzfolie ab, nach der Montage der Kunststofffenster gestaltet es sich mitunter schwierig diese zu entfernen. Auf allen anderen Oberflächen sollten Sie diese Schutzfolien erst nach dem Einbauen entfernen, so sind diese während der Montage weiter geschützt.

  1. Damit Sie den Fensterflügel auch schon während der Montagearbeiten öffnen können, montieren Sie als Erstes den Fenstergriff.

  2. Hängen Sie nun den Flügel aus dem Fenster aus. Dazu entfernen Sie, im geschlossenen Zustand, den oberen Sicherungsstift mit einem Schlitzschraubendreher nach unten hin. Öffnen Sie nun den Fensterflügel und heben Sie diesen nach oben hin aus.

Die richtige Abdichtung nach RAL-Vorgaben

Beim Fenstereinbau wird in drei verschiedenen Ebenen unterschieden, Innen, Mitte und Außen. Jede Ebene hat verschiedene Anforderungen die erfüllt werden müssen, entsprechend unterschiedliche Materialien sind hier erforderlich. Nach RAL-Vorgaben muss es innen immer dichter als außen sein, nur so werden gute Werte bei Schlagregendichte und Dämmung erzielt. Genauer bedeutet dies, dass durch diese Art der Montage weder Feuchtigkeit durch Schnee oder Regen in das Gebäude, noch Wärme nach außen dringt. Ziel der RAL-Montage an Fenstern und Türen ist der nach Möglichkeit vollständige Abschluss eines Baukörpers, damit der Wärmeverlust durch Türen, Fenster und Wände so gering wie möglich gehalten werden kann.

Mann dichtet innere Fensterseite unten ab
Neue Fenster müssen nach RAL montiert werden

Das Einbauen der Fenster nach RAL-Vorgaben bedeutet vor allem dieses:

  • Schlagregendichte
  • Keine Tauwasserbildung
  • Luftundurchlässigkeit
  • Ausgleich von Temperaturbedingten Veränderungen des Fensterrahmens
  • Die Fensterkonstruktion ist in den Anschlusskonstruktionen standfest

Die richtige Abdichtung der Fenster beim Einbauen nach RAL-Vorgaben spart langfristig Energiekosten, denn durch diese Abdichtmethode wird verhindert, dass die Raumluft in den Fugenbereich der Fenster eindringen kann. Dies spart nicht nur Heizkosten, sondern schont auch langfristig die Bausubstanz. Außerdem kann an dieser Stelle so der Schimmelbildung langfristig vorgesorgt werden. Schimmel schadet nicht nur der Gesundheit, sondern würde auch enorme Kosten für die Beseitigung verursachen.

Neben Fenstern werden, aus Gründen der immer mehr gefragten Energieeffizienz an Gebäuden, auch Türen nach dem RAL-Verfahren eingebaut.

Fenster-Ebenen richtig abdichten

Innere-Ebene

Bei dieser Ebene wird das Raum- vom Außenklima getrennt. Hier wird eine dampfdicht ausgeführte Folie oder eine Acryl Verfugung benötigt.

Mittlere-Ebene

Hier ist der Raum zwischen Wand und Fensterrahmen gemeint. An dieser Stelle ist ein 1-Komponenten-PU Montageschaum geeignet, alternativ wären hier bestimmte Stopfmaterialien wie Baumwollzöpfe, Rundschnur oder Mineralfaserbaustoffe.

Äußere-Ebene

Diese Ebene muss stets regendicht sein und dient als Ebene für den Wetterschutz. Neben Silikon ist hier ein vorkomprimiertes Dichtungsband oder eine Dampfdiffusionsfolie zu verwenden.

Kartusche mit Presse liegen zum Abdichten der Fenster bereit
Fensterrahmen wird ausgerichtet mit Maßband und Hebel

Einsetzen und Ausrichten der Rahmen

Um die Rahmen einzusetzen und auch auszurichten, werden eine Wasserwaage sowie Unterlegscheiben benötigt.

  1. Bringen Sie die Fensterdichtungen an und setzen Sie den Fensterrahmen direkt in die Fensteröffnung im Mauerwerk.
  2. Nehmen Sie die Unterlegscheiben und die Wasserwaage zur Hand, um den Rahmen richtig ausrichten zu können. Damit das Fenster richtig schließt, ist es zwingend notwendig, dass diese perfekt im Wasser stehen.

Verschrauben des Fensterrahmens

Der Rahmen muss mit dem Mauerwerk verschraubt werden, nur so ist ein sicherer Einbau gewährleistet. Bei Kunststofffenstern dürfen Sie diese nicht auf Zug verschrauben, sonst läuft man Gefahr, dass sich die Fensterrahmen verziehen oder in den Ecken reißen. Die Befestigung des Rahmens im Mauerwerk muss immer mit den Befestigungselementen senkrecht zur Fensterebene vorgenommen werden. Der Befestigungsabstand bei Kunststofffenstern liegt bei 700mm und erfolgt jeweils 150mm aus der inneren Ecke heraus.

  1. Mit einer Bohrmaschine Löcher vorbohren; die Löcher müssen etwas kleiner vorgebohrt werden. Jede Seite des Rahmens muss an mindestens zwei Stellen verankert werden.

  2. Die Schrauben nun mit der Bohrmaschine eindrehen, die speziellen Fensterbauschrauben schneiden sich selbst das Gewinde in das Mauerwerk.

Bei Kunststofffenstern bedarf es speziellen Fensterbauschrauben, diese haben ein durchgehendes Gewinde und benötigen keinen Dübel. Um die richtige Abdichtung geht es im nächsten Schritt.

Der Fensterrahmen wird mit einem Akkuschrauber seitlich im Mauerwerk festgeschraubt.
Die Zwischenräume beim Fenster werden abgedichtet

Zwischenräume richtig abdichten

Sollten Sie sich für ein Dichtband für die äußere Ebene entschieden und innen eine Folie gewählt haben, sollten Sie mit dem Ausschäumen warten bis das Dichtband im Mauerwerk aufgegangen ist.

  1. Den Hohlraum zwischen Mauer und Rahmen mit Montageschaum ausschäumen. Hier vorsichtig dosieren, da der Schaum noch aufquillt.

  2. Nun verkleben oder verfugen Sie die innere Folie vollflächig an das Mauerwerk.

  3. Die Fuge zur Fensterbank kann nun gezogen werden

Bei Schallschutzfenstern sollte auch ein schallisolierender Montageschaum verwendet werden, nur so kann die gewünschte Isolierung auch funktionieren. 

 

Fensterflügel einhängen

Sind alle Schritte abgearbeitet, kann der Fensterflügel eingehangen werden.

  1. Den Fensterflügel von oben her einhängen.

  2. Prüfen, ob sich das Fenster problemlos öffnen und schließen lässt.

  3. Stellen Sie ein Klemmen, Schleifen oder Quietschen fest, muss an den Bändern nachjustiert werden.

Zwei Personen hängen den Fensterflügel ein
Fenster wird eingestellt

Fenster einstellen

Stellen Sie sicher, die geeigneten Werkzeuge nach Anleitung zur Hand zu haben, um es korrekt einstellen zu können.

Im Gegensatz zu alten Fenstern, gestaltet sich das Einstellen von neuen Fenstern in Ihrem Haus recht einfach und kann problemlos von Ihnen selbst durchgeführt werden. Wichtige Elemente zum Einstellen des Fensterflügels sind das oben gelegene Scheren- und das untere Ecklager. Moderne Kunststofffenster verfügen über vier Einstellmöglichkeiten:

  • Parallel seitliche Fenstereinstellung

  • Anpressdruck

  • Diagonale Flügeleinstellung

  • Parallele Höheneinstellung

Man muss sich hier langsam vortasten und die einzelnen Schrauben ohne Gewalteinwirkung vorsichtig und in kleinen Schritten bis zum gewünschten Ergebnis verstellen.

Sie brauchen Unterstützung?

Gerne stehen wir Ihnen von FensterHandel.de mit Rat und Tat zur Seite, sowohl vor, während und auch nach der Auftragsabwicklung. Über unseren Konfigurator haben Sie zudem die Möglichkeit, sich über uns einen qualifizierten Montageservice für Ihre Fenster vermitteln zu lassen. Wir arbeiten mit Fensterbauern zusammen, bei denen die Montage nach RAL-Vorgaben zuverlässig klappt. Wenn Sie also während der Bestellung bei uns angeben, diesen Service zu wünschen, wird das entsprechende Unternehmen aus Ihrer Umgebung Sie bald kontaktieren. Neben dem Montageservice, können Sie sich so auch ganz einfach für den Aufmaßservice entscheiden. Hierbei werden die benötigten Maße an Ihrem Haus direkt vom Profi genommen und Sie brauchen daraufhin nur noch Ihre Bestellung bei uns aufzugeben.