› 
 › Neue Fenster

Neue Fenster minimieren Wärmeverluste

Sind Sie auf der Suche nach neuen Fenstern? Quält auch Sie die eine Frage welche Fenster braucht mein Haus? Sie möchten Ihr Haus energieeffizient sanieren und Ihre neuen Fenster sollen trotzdem zum vorhandenen Baustil passen? Preiswert und schön sollen Sie sein?

Fenster sind meist der neuralgische Punkt im Gebäude. Ca. 50% aller Wärmeverluste gehen durch die Fenster. Auf Thermoaufnahmen ist das gerade bei älteren Gebäuden sehr schön zu sehen. Die Frage für viele die energetisch sanieren wollen: Was ist die bessere Wahl - ein Fenster aus Holz einzubauen oder ein Fenster aus Kunststoff zu wählen. Grundsätzlich gilt, Holz oder Kunststofffenster nehmen sich vom Wärmewert her in der Standardausführung meist nichts. Beide Fenster dämmen ähnlich gut. Der große Vorteil vom Kunststofffenster ist, dass es vom Preis her nach wie vor günstiger ist als Holzfenster. Außerdem sind Kunststofffenster einfacher zu pflegen. So entfällt hier gänzlich das alljährliche lästige Streichen, das absolut erforderlich ist, um die Qualität der Holzfenster auf Dauer zu erhalten. Außerdem gibt es bei Kunststofffenster sogenannte , die vom Wärmewert her unübertroffen gut sind und einen echten Mehrwert in puncto Energieeinsparung darstellen.

Bei einer guten Wärmedämmung kann einiges an Energiekosten eingespart werden. Bei Fensterhandel.de finden Sie alle nötigen Informationen, wenn Sie neue Fenster benötigen. Wir beraten Sie gerne fachgerecht in einem persönlichen Gespräch, per Telefon oder per eMail. Grundsätzlich sollten Sie sich Gedanken machen, wie viel Ihnen Energieeinsparung wert ist. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Energiekosten immer weiter steigen sollten Sie  auf alle Fälle an Ihre Zukunft denken.

Als messbarer Wert, mit dem Sie auch andere Fenster miteinander vergleichen können ist der U-Wert festgelegt. Er gibt an wie gut ein Fenster gedämmt ist bzw. wie viel Wärme über das Fenster abgegeben werden kann. Liegt der Wärmedurchgangskoeffizient für das ganze Fenster (auch Uw-Wert genannt) unter 0,8, so spricht man von einem Passivhausfenster. Die U-Werte beim Fenster werden nach den Bauteilen  unterschieden. So gibt es zum einen den Ug-Wert, der den U-Wert des Glases angibt. Zum anderen wird der Uf-Wert des Rahmens angegeben (das f steht dabei für das englische frame). Beide Werte zusammengefasst ergeben  den Uw-Wert. Das w steht an dieser Stelle für window und beschreibt den kompletten U-Wert des ganzen Fensters. Grundsätzlich ist bei den U-Werten so: Je niedriger, desto besser (es geht weniger Wärme durch, also ist die Dämmung besser). Ein Fenster mit einem Uw-Wert von zum Beispiel 0,8 ist also um mehr als 10% energiesparender als ein Fenster mit einem Uw-Wert von 0,9.

Doch was macht ein gut gedämmtes Fenster aus? Überall da wo die Wärme leicht nach draußen gelangen kann, wird das als Wärmebrücke bezeichnet. Es ergeben sich hier auf der Innenseite lokale kältere Bereiche. Zum einen sollten diese Wärmebrücken vermieden werden und zum anderen muss der Wert wie viel Wärme insgesamt durch das betreffende Bauteil durchdringt gesenkt werden. Dies kann durch dickere Rahmen, den grundsätzlichen Rahmenaufbau, 3-fach-Glasscheiben und durch den Aufbau der Scheiben erreicht werden. Außerdem muss eine lückenlose Dämmung nach RAL direkt am Rahmen gewährleistet sein.

Wenn Sie neue Fenster benötigen, dann empfehlen wir Ihnen z.B. unser Novo-Royal. Hier ist der Rahmen extra dick und mit 6 Kammern ausgestattet. Der Kunststoffrahmen weist eine Bautiefe von 84 mm auf. Außerdem ist er zusätzlich mit einem Eisenkern verstärkt, so wird auch die benötigte Stabilität für das schwere 3-fach-Glas sichergestellt. Beim Novo-Royal ist außerdem eine 3. Mitteldichtung Standard. So bringt dies die Rahmenprofile des Kunststofffensters auf einen Uf-Wert von 0,95.

Außerdem ist das Glas ebenso eine wichtige Komponente, wenn man Energie einsparen möchte. Beim Novo-Royal ist ein 3-fach Glas ebenso Standard. Das Isolierglas selbst bringt es auf einen Ug-Wert von sensationellen 0,5. Aber auch hier lassen sich die Wärmebrücken durch den Einsatz von verschiedensten Materialien minimieren. Die meiste Wärme entweicht an der Glaskante direkt.

Wiederum können auch hier die Wärmeverluste nochmals minimiert werden. Die einzelnen Glasscheiben werden durch einen Abstandshalter eben auf Abstand gehalten. In der Standardausführung ist eine 3-fach-Verglasung mit einem Aluminium-Abstandshalter versehen. Dadurch erreicht das Fenster einen Uw-Wert von 0,81. Eine Verbesserung des Uw-Wertes auf 0,75 kann durch die Verwendung einer warmen Kante erreicht werden. Dabei wird anstelle des Aluminium-Abstandhalters ein mit schwarzem oder grauem Kunststoff ummantelter Alukern verwendet. Das Non plus Ultra wird durch den Einsatz eines Swiss-Spacer-V realisiert (hochisolierender Composite Kunststoff mit Edelstahlfolie dazwischen). Hier kommt ein Kunststoff zum Einsatz, der normalerweise in der Zahnmedizin seine Anwendung findet. Auf diese Weise kann der Gesamt Uw-Wert auf 0,72 gesenkt werden. Dies unterbietet sogar die Anforderungen für Passivhäuser um nochmals ca. 10%.

Aber auch bei der Montage muss auf eine saubere Abdichtung, gerade am Anschluß zum Rahmen und zum Mauerwerk, geachtet werden. Dabei gilt: Innen immer dichter als außen. Das hat den Sinn, das sofern eine Feuchtigkeit hinter dem Fenster Rahmen enstehen sollte, diese nach außen diffundieren muss, und nicht nach innen in den Raum gelangen kann. So wird die raumseitige Fuge vor Feuchtigkeit (die zur Schimmel Bildung führen könnte) geschützt.  Um dies zu gewährleisten gibt es verschieden Klebebänder für Innen und außen, die für die RAL Montage geeignet sind. Auch mit spritzbaren Dichtstoffen sowie mit verschiedenen Kombribändern kann man die RAL-Montage regel- und fachgerecht ausführen. Auch diese Materialien stehen Ihnen bei Fenster-Handel zur Verfügung und können als Zubehör bestellt werden.

Neue Fenster in Altbauten können auch mit Sprossen in den verschiedensten Farben, Varianten und Formen versehen werden und so an die bestehende Fassade angepasst werden. Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass auch Sprossen eine gewisse Kältebrücke darstellen und den Gesamt-Uw Wert minimal verschlechtern. Das hängt aber stark von der technischen Ausführung der Sprossen ab. Bei Wiener Sprossen (das sind auf das Glas aufgesetzte Sprossen), die keinen Abstandhalter zwischen den Glasscheiben haben, ist z.B. überhaupt keine Verschlechterung des U-Wertes gegeben. Sprossen im Scheiben-Zwischen-Raum können hingegen den U-Wert eines Fensters (je nach Größe und Form) um bis zu 0,1 verschlechtern.

Aber nicht nur Sprossen bekommen Sie bei Fenster-Handel.de. Auch Ober- oder Unterlichte sind möglich. Mit Hilfe von unserem Fenster-Konfigurator können Sie alle Möglichkeiten nicht nur optisch darstellen. Unmittelbar nach der Eingabe wird Ihnen der Preis gezeigt. So können sie in Ruhe alles durchtesten. Falls Sie dennoch Hilfe oder eine fachgerechte Beratung möchten, stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung. Sie erreichen uns unter 09978 525 oder per eMail unter info@Fenster-Handel.de

Unsere Fenster-Handel-Familie freut sich auf Sie.

 

 

| |

 


Lesen Sie dazu auch:


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
(9 Bewertungen, Ø 4.78)
Nach Oben