› 
 › Ist 3-fach Glas im Altbau sinnvoll?

» Ist 3-fach Glas im Altbau sinnvoll?

Ja, absolut! 3-fach-Glas macht immer Sinn.
Die Entscheidung, ob 3-fach- oder 2-fach-Verglasung hat nichts damit zu tun, ob Sie in einem Altbau wohnen.

Die Aussage, dass 3-fach-Glas für einen Altbau schlechter sein soll, ist auf bayerisch gesagt ein richtiger „Schmarrn“.

Denn was in einen Altbau manchmal zu Schwierigkeiten führt, ist die Dichtheit!
Und eine 2-fach-Verglasung ist genauso dicht wie eine 3-fach-Verglasung – zu ist zu – egal mit welchem Glas Ihr ausgestattet ist. Hier ist es besonders wichtig für eine richtige Lüftung zu sorgen.

Auch die Meinung, dass das 3-fach-Glas im Altbau nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ wäre, ist falsch: Die Glasscheibe ist immer eine der schwächsten Stellen in der Wärmedämmung eines Hauses – und gerade da macht es Sinn, anzufangen!

Technisch gesehen ist das 3-fach-Glas eindeutig die bessere Verglasung.
Die Oberflächentemperatur der 3-fach Verglasung ist spürbar wärmer und dies trägt zu einem ganz anderem Wohlfühlklima im Raum bei.

Das sehen auch unsere Kunden so: Der Anteil am 3-fach-Glas bei unseren lag im letzten Jahr bei über 65%!

Fazit: Wenn es das Budget zulässt, dann ist auch im Altbau das 3-fach-Glas die bessere Variante!

| |

 


Lesen Sie dazu auch:

 

Nach Oben